Alles neu

Posted by on Mai 22, 2017 in News | Keine Kommentare

Beim FC Eimsbüttel hat sich diese Saison einiges getan. Die 1. Mannschaft ist in der Kreisklasse 7, Siebter geworden. Die 2. Mannschaft witziger Weise in der Kreisklasse 8, Achter. Die 3. Mannschaft erreichte in der Kreisklasse B7 den 13. Tabellenplatz. Nachdem die 2. Mannschaft dem Verein mitgeteilt hat, den Verein geschlossen Richtung Germania Schnelsen zu verlassen, werden wir die Vereinsstrukturen neu definieren. Wir wünschen der ehemaligen Zwoten alles Gute und hoffen, dass sie nun nach der dritten Station heimisch werden. Mit einer verstärkten 1. Mannschaft möchten wir nun in der nächsten Saison den Aufstieg anvisieren und neu angreifen! Für dieses Projekt sind wir noch auf der Suche nach Spielern, die Bock auf einen noch jungen Verein haben und etwas bewegen wollen. Zudem suchen wir einen engagierten Trainer, der volle Motivation mitbringt und flexibel agiert. Wenn Du dich berufen fühlst, sende uns gerne eine E-Mail an info@fc-Eimsbuettel.de. Wir sehen...

Mehr

Saison der Wahrheit für den 1. FC Eimsbüttel

Posted by on Jul 28, 2016 in News | Keine Kommentare

Eine alles andere als einfache und ruhige Spielzeit liegt hinter den drei Mannschaften des 1. FC Eimsbüttel. Ruhig soll es um den 2011 gegründeten Verein auch in der nun fünften Saison der Club-Geschichte nicht werden – mit Erfolgserlebnissen wollen die Teams wieder auf sich aufmerksam machen. Die Vorbereitung und die erste Pokalrunde machen Hoffnung, dass es beim FCE künftig bergauf geht. Für alle drei Mannschaften wird es die Saison der Wahrheit. Erste plant den nächsten Schritt Der plötzliche und für viele unerwartete Trainerwechsel zu Beginn der vergangenen Saison, war das große Thema bei der ersten Mannschaft der Eimsbütteler. Es dauerte, bis Neu-Coach Turgut Ceylan dem Team seine Philosophie vermitteln konnte. Nach einem Auf und Ab in der Hinrunde, gab es zum Ende der Spielzeit mehr und mehr Erfolgserlebnisse. 18 Siege standen zum Schluss zu Buche. Vom Aufstieg waren die Eimsbütteler als Vierter aber ein gutes Stück entfernt – obwohl in den Parallel-Staffeln diese Zahl an Siegen für den Sprung in die Kreisliga reichte. Zu stark war die Konkurrenz, allen voran der ungeschlagene HFC Falke. „Wir haben von den sechs Topspielen nur eins gewonnen. Da hat uns manchmal einfach die Reife gefehlt“, blickt der Trainer zurück. In der kommenden Saison soll aber der nächste Schritt für die Erste folgen. Eine bessere Platzierung als im Vorjahr würde bedeuten, dass der FCE ganz vorn mit dabei wäre. Turgut Ceylan: „Wir wollen aufsteigen. Das wird sicher nicht einfach, aber ich denke, dass dieses Ziel realistisch ist.“ Das Team ist eingespielt, wurde sinnvoll ergänzt. Torjäger Noah Freyer kehrt nach langer Verletzung zurück. Aber zu Saisonbeginn muss der Coach auf einige Stammspieler verzichten. Das soll mit Bordmitteln kompensiert werden. Nach der Spielklassenreform tritt die Erste des FCE nun in der Kreisklasse A7 an. Dort warten viele neue Gegner. „Wir kennen quasi nur Blankenese und Grün-Weiß III“, sagt Turgut Ceylan. Als stärkste Konkurrenz um die Fleischtöpfe sieht der Trainer Absteiger Blau-Weiß Ellas, Alsterbrüder II und Blankenese. Mit St. Pauli VI und Teutonia 10 IV hat er auch noch zwei Geheimfavoriten auf dem Zettel. „Die Teams haben einen ungeheuren Zulauf und dadurch große und starke Kader“, weiß der Übungsleiter. Saisonstart für die Erste ist am Sonntag, 31. August, um 14 Uhr auf dem Wolfgang-Meyer-Sportplatz an der Hagenbeckstraße gegen Blankenese III. Also gleich ein Topspiel. Zweite auf der Suche nach Struktur und Konstanz Die Zweite des FCE lag zur Halbzeit der Vorsaison ganz weit vorne, konnte sich berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Ein personeller Aderlass – allen voran der Weggang von Torjäger Maximilien Voigt – machte aber sämtliche Träumereien zunichte. Am Ende sprang nach 16 Siegen der sechste Tabellenplatz heraus. Das Klima an der Spitze hat der Zweiten gut gefallen. Und so wollen sie auch in diesem...

Mehr

Winterpause vorbei, 6 Punkte geholt!

Posted by on Feb 14, 2016 in News | Keine Kommentare

Die Winterpause ist endlich vorbei! An diesem Spieltag hatten unsere Mannschaften alle ein Auswärtsspiel. Unsere Dritte war bereits am Freitag dran, bei Grün Weiss Eimsbüttel und unterlag dort mit 11:0. Heute war dann um 12 Uhr die Erste zu Gast bei Stellingen 88 und siegte mit 2:8, während unsere Zweite eine Stunde später bei Hansa 11 an der Feldstraße mit einem 1:3 Sieg wieder einmal 3 Punkte einfahren...

Mehr

Erste und Zweite klettern, Dritte weiter punktlos

Posted by on Sep 21, 2015 in Spielberichte, Spielberichte - 1. Herren, Spielberichte - 2. Herren | Keine Kommentare

So langsam ergibt sich ein Strickmuster für die Spieltage des 1. FC Eimsbüttel. Wie in der Vorwoche fuhren die drei Mannschaften am vergangenen Sonntag sechs Punkte ein. Während Erste und Zweite in der Tabelle stetig aufrücken (Erste) beziehungsweise ihre gute Position verteidigen (Zweite), bleibt die Dritte das Sorgenkind. FCE III – Eimsbütteler TV III 2:10 Gute Vorzeichen für die dritte Mannschaft des FCE: Nach langer Zeit standen mal wieder mehr als elf Spieler im Kader. Allerdings fand sich unter den 13 Männern kein ausgebildeter Torwart, sodass es auf dieser wichtigen Position erneut das Rotationsprinzip zur Anwendung kam. Abwehrmann Sefa Konak wurde dieses Mal mit der vermeintlich undankbaren Aufgabe betraut. Dass es am Ende richtig undankbar wurde, ahnte zu Beginn der Partie niemand. Nach einer ausgeglichenen Viertelstunde schlugen die Gäste eiskalt per Doppelschlag zu – 0:2. Noch vor der Pause legte der ETV das 0:3 nach. Kurz nach Wiederanpfiff klingelte es erneut im FCE-Kasten: 0:4. Nach einer Stunde bewies der FCE dann, dass er auch Zug zum Tor entwickeln kann. Marc Ruppach schickte Alexander Ideler auf die Reise. Der aus der Zweiten ausgeliehene Stürmer tanzte im 16er zwei Gegner aus und vollendete aus spitzem Winkel zum 1:4. Doch der Treffer gereichte nicht zum Startschuss für eine Aufholjagd. Im Gegenteil: Zehn Minuten später hatte der ETV seine Führung auf 1:7 ausgebaut. FCE-Spielertrainer Hayrettin Kücük verkürzte per sehenswertem Treffer zwar auf 2:7, doch die Gäste ließen sich nicht von ihrem Weg abbringen und netzten noch drei weitere Male ein. Das 2:10 am Ende zeigte, dass die Aufgabe im Tor der Dritten des FCE eben doch eine sehr undankbare ist. An dieser Stelle sei jeder, der sich berufen fühlt, das Tor der Dritten zu hüten gern gesehen und dankbar aufgenommen wird. Wichtigstes Anforderungsprofil: Leidensfähigkeit, Selbstironie und gute Nerven. FCE II – Inter Eidelstedt II 4:2 Für die Eimsbütteler Zweite begann das Spiel gegen Inter Eidelstedt II überhaupt nicht nach Maß. Es waren nicht einmal zehn Minuten gespielt, da lagen die Gastgeber bereits in Rückstand. Es dauerte bis kurz vor der Pause, ehe Leo Baalmann zum 1:1 ausgleichen konnte. In der letzten Minute der ersten Hälfte bekam der FCE dann noch einen Strafstoß zugesprochen, den Jonathan Dinse sicher zur 2:1-Führung verwandelte – Moral gezeigt, Partie gedreht. Die Zweite Hälfte entwickelte sich zum Spiegelbild der ersten 45 Minuten. Zunächst der Treffer für die Gäste zum 2:2 in der 74. Minute. Als das Spiel schon fast herum war, traf erneut Jonathan Dinse zum 3:2. In der Nachspielzeit schraubte Yannick Malke das Ergebnis dann noch auf 4:2. Für den Moment bedeutet das für die Zweite der Eimsbütteler die Tabellenführung, weil der bisherige Spitzenreiter Lurup erst in zwei Wochen spielt. FC Eimsbüttel I – SC Nienstedten II 6:2...

Mehr

Dreierpack: Noah Freyer beschenkt Mannschaft und sich selbst

Posted by on Sep 14, 2015 in Spielberichte, Spielberichte - 1. Herren | Keine Kommentare

Nach drei Niederlagen in Folge und einem Dreier, bei dem man nicht antreten musste, sollte gegen die Dritte von Blankenese endlich mal wieder ein richtiger Sieg für die Erste des FC Eimsbüttel her. Schließlich wollte das Team des neuen Trainers Turgut Ceylan den Anschluss an die obere Tabellenregion nicht verlieren. Das Spiel ging recht ordentlich los und in der neunten Minute bekam der FC Eimsbüttel einen Elfmeter zugesprochen, nachdem der gegnerische Torhüter Mittelstürmer und Geburtstagskind Noah Freyer im Strafraum von den Beinen geholt hatte. Der Gefoulte trat selbst an und brachte den FCE mit 1:0 in Führung. Es sollte nicht das letzte Tor unserer Nr. 10 sein. Nach der Führung verlor der FCE ein wenig die Kontrolle im Mittelfeld und kam nicht mehr richtig in die Zweikämpfe. Die Folge war der Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Hossein Ahmadi, der nach einem langen Pass einnetzte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. 30-Meter-Schuss als Weckruf Nach dem Seitenwechsel traten die Eimsbütteler deutlich präsenter im Mittelfeld auf und konnten den Gegner frühzeitig unter Druck setzen. Doch die Führung sollte vorerst an die Mannschaft von Blankenese gehen. Marvin Zabel konnte durch einen sehenswerten Weitschuss ins obere linke Eck seine Mannschaft mit 2:1 in Front bringen. Der FCE wirkte nach dem Gegentor etwas geschockt und verlor die Ordnung im Mittelfeld, also musste eine Standardsituation helfen: Noah Freyer setzte einen Freistoß aus 30 Metern unter die Latte und besorgte damit in der 67. Minute den Ausgleich – ein Weckruf für die gesamte Mannschaft. Nur drei Minuten später konnte Zakariat Yahya nach einem Durcheinander im Strafraum von Blankenese zum 3:2 einnetzen – sein viertes Saisontor in seinem vierten Saisonspiel für den FCE. In der 78. Minute machte Noah Freyer seinen Hattrick perfekt. Die Hintermannschaft von Blankenese war bei einem Einwurf nicht richtig aufmerksam, was die Offensive des FCE eiskalt ausnutze. Das 4:2 sollte auch gleichzeitig der Endstand sein, da die gegnerische Mannschaft im Anschluss keine Mittel mehr fand, noch einmal wirklich gefährlich vor das Tor von Stefan Hohmann zu kommen. Fazit: Spielerisch gibt es viel Luft nach oben, aber am Ende zählen nur die drei Punkte. Leif...

Mehr