Alles neu

Posted by on Mai 22, 2017 in News | Keine Kommentare

Beim FC Eimsbüttel hat sich diese Saison einiges getan. Die 1. Mannschaft ist in der Kreisklasse 7, Siebter geworden. Die 2. Mannschaft witziger Weise in der Kreisklasse 8, Achter. Die 3. Mannschaft erreichte in der Kreisklasse B7 den 13. Tabellenplatz. Nachdem die 2. Mannschaft dem Verein mitgeteilt hat, den Verein geschlossen Richtung Germania Schnelsen zu verlassen, werden wir die Vereinsstrukturen neu definieren. Wir wünschen der ehemaligen Zwoten alles Gute und hoffen, dass sie nun nach der dritten Station heimisch werden. Mit einer verstärkten 1. Mannschaft möchten wir nun in der nächsten Saison den Aufstieg anvisieren und neu angreifen! Für dieses Projekt sind wir noch auf der Suche nach Spielern, die Bock auf einen noch jungen Verein haben und etwas bewegen wollen. Zudem suchen wir einen engagierten Trainer, der volle Motivation mitbringt und flexibel agiert. Wenn Du dich berufen fühlst, sende uns gerne eine E-Mail an info@fc-Eimsbuettel.de. Wir sehen...

Mehr

Saison der Wahrheit für den 1. FC Eimsbüttel

Posted by on Jul 28, 2016 in News | Keine Kommentare

Eine alles andere als einfache und ruhige Spielzeit liegt hinter den drei Mannschaften des 1. FC Eimsbüttel. Ruhig soll es um den 2011 gegründeten Verein auch in der nun fünften Saison der Club-Geschichte nicht werden – mit Erfolgserlebnissen wollen die Teams wieder auf sich aufmerksam machen. Die Vorbereitung und die erste Pokalrunde machen Hoffnung, dass es beim FCE künftig bergauf geht. Für alle drei Mannschaften wird es die Saison der Wahrheit. Erste plant den nächsten Schritt Der plötzliche und für viele unerwartete Trainerwechsel zu Beginn der vergangenen Saison, war das große Thema bei der ersten Mannschaft der Eimsbütteler. Es dauerte, bis Neu-Coach Turgut Ceylan dem Team seine Philosophie vermitteln konnte. Nach einem Auf und Ab in der Hinrunde, gab es zum Ende der Spielzeit mehr und mehr Erfolgserlebnisse. 18 Siege standen zum Schluss zu Buche. Vom Aufstieg waren die Eimsbütteler als Vierter aber ein gutes Stück entfernt – obwohl in den Parallel-Staffeln diese Zahl an Siegen für den Sprung in die Kreisliga reichte. Zu stark war die Konkurrenz, allen voran der ungeschlagene HFC Falke. „Wir haben von den sechs Topspielen nur eins gewonnen. Da hat uns manchmal einfach die Reife gefehlt“, blickt der Trainer zurück. In der kommenden Saison soll aber der nächste Schritt für die Erste folgen. Eine bessere Platzierung als im Vorjahr würde bedeuten, dass der FCE ganz vorn mit dabei wäre. Turgut Ceylan: „Wir wollen aufsteigen. Das wird sicher nicht einfach, aber ich denke, dass dieses Ziel realistisch ist.“ Das Team ist eingespielt, wurde sinnvoll ergänzt. Torjäger Noah Freyer kehrt nach langer Verletzung zurück. Aber zu Saisonbeginn muss der Coach auf einige Stammspieler verzichten. Das soll mit Bordmitteln kompensiert werden. Nach der Spielklassenreform tritt die Erste des FCE nun in der Kreisklasse A7 an. Dort warten viele neue Gegner. „Wir kennen quasi nur Blankenese und Grün-Weiß III“, sagt Turgut Ceylan. Als stärkste Konkurrenz um die Fleischtöpfe sieht der Trainer Absteiger Blau-Weiß Ellas, Alsterbrüder II und Blankenese. Mit St. Pauli VI und Teutonia 10 IV hat er auch noch zwei Geheimfavoriten auf dem Zettel. „Die Teams haben einen ungeheuren Zulauf und dadurch große und starke Kader“, weiß der Übungsleiter. Saisonstart für die Erste ist am Sonntag, 31. August, um 14 Uhr auf dem Wolfgang-Meyer-Sportplatz an der Hagenbeckstraße gegen Blankenese III. Also gleich ein Topspiel. Zweite auf der Suche nach Struktur und Konstanz Die Zweite des FCE lag zur Halbzeit der Vorsaison ganz weit vorne, konnte sich berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Ein personeller Aderlass – allen voran der Weggang von Torjäger Maximilien Voigt – machte aber sämtliche Träumereien zunichte. Am Ende sprang nach 16 Siegen der sechste Tabellenplatz heraus. Das Klima an der Spitze hat der Zweiten gut gefallen. Und so wollen sie auch in diesem...

Mehr

Winterpause vorbei, 6 Punkte geholt!

Posted by on Feb 14, 2016 in News | Keine Kommentare

Die Winterpause ist endlich vorbei! An diesem Spieltag hatten unsere Mannschaften alle ein Auswärtsspiel. Unsere Dritte war bereits am Freitag dran, bei Grün Weiss Eimsbüttel und unterlag dort mit 11:0. Heute war dann um 12 Uhr die Erste zu Gast bei Stellingen 88 und siegte mit 2:8, während unsere Zweite eine Stunde später bei Hansa 11 an der Feldstraße mit einem 1:3 Sieg wieder einmal 3 Punkte einfahren...

Mehr

„Wir müssen auch mal den schwierigen Ball spielen“

Posted by on Aug 20, 2015 in News | Keine Kommentare

Er ist 52 Jahre alt, in Eimsbüttel aufgewachsen und im Hamburger Amateurfußball viel herumgekommen – zuletzt war er beim DSC Hanseat. Die nächste Station von Turgut Ceylan ist der 1. FC Eimsbüttel. Der B-Lizenz-Inhaber ist ab sofort neuer Trainer unserer ersten Herren. Am Mittwoch stand er erstmals gemeinsam mit der Mannschaft auf dem Trainingsplatz. Vorher hat der Dortmund-Fan ein paar Fragen über sich, die Mannschaft und gemeinsame Ziele beantwortet. Wie ist der Kontakt zum FC Eimsbüttel zustande gekommen? Ich habe das Gesuch in der „Verein-sucht-Trainer“-Börse von Sport Nord gesehen und spontan euren Präsidenten Michael Bade angerufen. Was wusstest du vorher über den Verein? Ich bin in Eimsbüttel aufgewachsen und verfolge, was dort im Fußball passiert. Die Gründung des FCE habe ich damals mitbekommen, dann aber nicht jedes Spiel verfolgt. Weil ich mich aber immer sehr über den Hamburger Fußball informiere, ist der Verein für mich nicht komplett unbekannt. Du hast die Mannschaft vergangenes Wochenende beim 0:7 gegen Falke beobachtet – dein Fazit des Spiels? Für meinen Geschmack hat die Mannschaft da zu verhalten gespielt. Man hat gemerkt, sie hatte schon etwas Respekt, auch wenn das die Spieler nach außen so vielleicht nicht zugeben würden. Aber im Unterbewusstsein war das sicher so. Das hat man an der ganzen Art, wie die Mannschaft gespielt hat, gespürt. Die ersten zwei Tore waren unglücklich. Je länger das Spiel dauerte, konnte man merken, dass die Mannschaft auf jeden Fall versucht hat mitzuspielen. Das war gegen einen Gegner wie Falke schon sehr positiv. Die hatten ja nicht irgendwelche Spieler auf dem Platz. Das ist schon eine starke, erfahrene Mannschaft. Wenn Eimsbüttel etwas mutiger gespielt und etwas länger das Zu-Null gehalten hätte, wäre das Ergebnis sicher nicht ganz so extrem ausgefallen. Was muss besser werden? Die Mannschaft muss mehr an sich glauben, sie muss mutiger spielen. Und sie muss auch mal den schwierigen Ball spielen. Die Spieler sollen sich ruhig trauen. Oft wird zu sehr auf Sicherheit gespielt. Das muss nicht sein. Ich habe gesehen, dass individuelle Fähigkeiten bei dem ein oder anderen vorhanden sind. Das müssen wir nutzen. Aber dann müssen sich die Spieler auch untereinander Fehler verzeihen. Insgesamt müssen wir geschlossener auftreten als beim Spiel gegen Falke. „Ich lasse gern offensiv spielen.“ Wie ist deine Philosophie vom Fußball? Ich bin Verfechter des Offensiv-Fußballs. Ich lasse gern offensiv spielen. Zwar auch mit zwei Sechsern zur Sicherheit. Aber im Grunde genommen erwarte ich, dass die Mannschaft so schnell wie möglich ein Tor schießt. Man muss in der ersten halben Stunde so Gas geben, dass man sich fünf, sechs Chancen erspielt und ein, zwei Tore erzielt – dann ist das Ding eigentlich schon durch. So ähnlich stelle ich mir das künftig auch vor. Aber natürlich muss ich...

Mehr

Topspiel der Ersten, Zweite und Dritte hoffen auf Punkte

Posted by on Aug 14, 2015 in News | Keine Kommentare

Reisen heißt es am kommenden Wochenende für unsere drei Teams – es ist Auswärtsspieltag. Höhepunkt und Auftakt ist das Topspiel unserer Ersten gegen den Aufstiegsaspiranten Nummer eins. Die Zweite will am Sonntag ihre Siegesserie ausbauen und die Dritte rechnet sich Chancen auf den ersten Punkt aus. Erste weiht neues Falke-Nest ein Erster gegen Zweiter. High Noon – Duell zur Mittagsstunde. Nach guter alter Westerntradition steigt die Partie unserer Ersten beim HFC Falke am Sonnabend um 12 Uhr. Beide Mannschaften haben ihre bisherigen Partien eindrucksvoll und mühelos gewonnen. Mehr Topspiel geht nicht. Die Falken sind sogar noch ohne Gegentor. Aber unsere Erste hat es in den ersten zwei Spielen ordentlich krachen lassen: Schon 13 Mal traf sie ins Tor. Besonders bemerkenswert: Gleich acht verschiedene Spieler konnten schon persönliche Erfolgserlebnisse bejubeln. Für den neu gegründeten HFC Falke ist die Partie noch aus einem weiteren Grund eine ganz besondere: Erstmals tragen sie ein Pflichtspiel auf ihrem neuen Heimgrund, dem Rudi-Barth-Sportplatz an der Waidmannstraße, aus. Und die Gastgeber rühren ordentlich die Werbetrommel für die Premiere. Nur zwei Stunden nachdem die Veranstaltung bei Facebook veröffentlicht wurde, hatten sich via Soziales Netzwerk schon mehr als 100 Besucher angekündigt. Mit rund 700 Zuschauern wird wohl zu rechnen sein. Eine einschüchternde Kulisse? Nicht für den FCE. Nach den zwei Auftaktsiegen ist die Brust breit. „Wir freuen uns auf die Kulisse und wollen den Zuschauern ein spannendes Spiel bieten“, sagt FCE-Trainer/Vorsitzender Michael Bade. Und auch die Spieler haben sich viel vorgenommen, waren beim Training diese Woche besonders motiviert – einige nutzten sogar zusätzlich die Übungseinheit der Dritten, um sich auf das Topspiel vorzubereiten. Die FCE-Fans dürfen sich also auf ein Fußballfest freuen – mit Fassbier für 2 Euro sowie Wurst und Frikadellen für je 2,50 Euro. Da dürfte der (Sieges-)Hunger garantiert gestillt werden. Zweite will makellos bleiben Auf die Zweite des FCE wartet ein vermeintlich einfacher Gegner. Am Sonntag um 13 Uhr tritt die Mannschaft um Spielertrainer Jan Rossow bei Inter Hamburg II (Kunstrasenplatz, Max-Brauer-Allee 121) an. Die Gastgeber haben in dieser Saison schon acht Treffer kassiert. Allerdings gab es vergangenes Wochenende einen deutlichen 6:2-Sieg gegen HEBC III. Die Zweite sollte also trotz ihrer makellosen Bilanz (2 Spiele, 2 Siege, 6:2 Tore) gewarnt sein. Vor allem, weil sie sich in der vorhergehenden Saison beim 5:2-Sieg gegen das im Februar zurückgezogene Team lange schwer tat. Dritte hofft auf Spieler und Punkte Für die Dritte geht es am Sonntag wieder auf die östliche Alsterseite. Um 11.30 Uhr tritt die Mannschaft bei Polonia an (Finkenau 38). Die Gastgeber stehen mit drei Punkten und 3:3 Toren aktuell auf dem zehnten Tabellenplatz. Die Dritte des FCE rechnet sich durchaus Chancen auf den ersten Punktgewinn aus. Nachdem die Mannschaft seit dem vergangenen Wochenende weiß,...

Mehr

Erste Bewährungsprobe für den neuen FCE

Posted by on Jul 23, 2015 in News | Keine Kommentare

Die Fans des 1. FC Eimsbüttel könnten theoretisch ein Zelt auf der Wolfgang-Meyer-Sportanlage an der Hagenbeckstraße aufschlagen. Nach Hause fahren lohnt kaum. Denn von Freitag, 24. Juli, bis Sonntag, 26. Juli, ist immer ein Team des FCE im Einsatz. Die Auftaktrunden von Holsten- und Oddset-Pokal sind die ersten Bewährungsproben für den neuen FCE nach einer turbulenten Sommerpause inklusive Trainerwechsel. Freitag: Die Zweite eröffnet die neue Saison Den Startschuss für die Saison 2015/16 gibt die zweite Mannschaft des FCE am Freitag um 19 Uhr. Gegner im Holsten-Pokal ist die Dritte des SC Union 03 – kein unbeschriebenes Blatt für die Eimsbütteler. Zum einen wird das Team aus der Kreisklasse 5 vom Sohn des früheren FCE-Trainers Erico Cortez betreut. Zum anderen hat es in der Vorbereitung zur neuen Saison gleich zwei Aufeinandertreffen zwischen beiden Vereinen gegeben. Allerdings können die 1:3-Niederlage und das torlose Unentschieden aus den Testspielen nicht als Maßstab gelten. Beide Male traten die Eimsbütteler mit einer komplett durcheinandergewürfelten Aufstellung aus Spielern der ersten, zweiten und dritten Mannschaft an. Das Ziel für das Pokalspiel ist jedenfalls klar: FCE-Vorsitzender Michael Bade will die nächste Runde erreichen. „Nach der Partie feiern wir eine kleine Saisoneröffnung. Das geht mit einem Sieg wesentlich besser“, sagt er. Sonnabend: Nichts zu verlieren für die Erste Das absolute Highlight des Wochenendes steht am Sonnabend an. In der ersten Runde des Oddset-Pokals empfängt die erste Mannschaft des FCE um 15 Uhr keinen geringeren als den Oberligisten SV Halstenbek-Rellingen. „Ein Hammer-Los“, sagt Michael Bade zum Gegner, der in der abgelaufenen Saison Platz 5 in der Oberliga Hamburg belegte. Dieses Pokalspiel bildet ohne Zweifel einen Höhepunkt in der noch jungen Geschichte des Eimsbütteler Vereins von 2011. Dementsprechend heiß sind die Spieler. „Da will jeder dabei sein“, weiß der FCE-Boss. Und trotz des großen Klassenunterschieds wollen die Gastgeber das Match keineswegs von vornherein herschenken. „Wir haben keine Chance – und die wollen wir nutzen. Im Oddset-Pokal musst du nur sechs Oberligisten schlagen, dann stehst du im DFB-Pokal“, lacht Michael Bade, der auf viele Zuschauer an der Hagenbeckstraße hofft. Sonntag: Erster Auftritt für das neue FCE-Baby Den Abschluss des Pokal-Triathlons bildet am Sonntag um 12 Uhr das erste Pflichtspiel der neuen dritten Mannschaft des FCE. Zu Gast ist die Drittvertretung von Blau Weiß 96. Das Team aus Schenefeld ist für die Gastgeber kein Unbekannter, spielt es doch in der selben Klasse wie die Erste der Eimsbütteler (Kreisklasse 5). Beide Partien in der vergangenen Saison gewann der FCE 2:1. Doch jetzt werden die Karten neu gemischt. „Ich bin sehr gespannt, wie sich unsere neue Mannschaft verkauft. Weiterkommen ist nicht Pflicht, wir sehen das Ganze eher als weiteren Test vor dem Meisterschaftsauftakt“, erklärt Michael Bade. Allerdings schöpft der FCE-Vorsitzende Hoffnung aus dem ersten Freundschaftsspiel...

Mehr