Erste und Zweite klettern, Dritte weiter punktlos

Posted by on Sep 21, 2015 in Spielberichte, Spielberichte - 1. Herren, Spielberichte - 2. Herren | Keine Kommentare

So langsam ergibt sich ein Strickmuster für die Spieltage des 1. FC Eimsbüttel. Wie in der Vorwoche fuhren die drei Mannschaften am vergangenen Sonntag sechs Punkte ein. Während Erste und Zweite in der Tabelle stetig aufrücken (Erste) beziehungsweise ihre gute Position verteidigen (Zweite), bleibt die Dritte das Sorgenkind. FCE III – Eimsbütteler TV III 2:10 Gute Vorzeichen für die dritte Mannschaft des FCE: Nach langer Zeit standen mal wieder mehr als elf Spieler im Kader. Allerdings fand sich unter den 13 Männern kein ausgebildeter Torwart, sodass es auf dieser wichtigen Position erneut das Rotationsprinzip zur Anwendung kam. Abwehrmann Sefa Konak wurde dieses Mal mit der vermeintlich undankbaren Aufgabe betraut. Dass es am Ende richtig undankbar wurde, ahnte zu Beginn der Partie niemand. Nach einer ausgeglichenen Viertelstunde schlugen die Gäste eiskalt per Doppelschlag zu – 0:2. Noch vor der Pause legte der ETV das 0:3 nach. Kurz nach Wiederanpfiff klingelte es erneut im FCE-Kasten: 0:4. Nach einer Stunde bewies der FCE dann, dass er auch Zug zum Tor entwickeln kann. Marc Ruppach schickte Alexander Ideler auf die Reise. Der aus der Zweiten ausgeliehene Stürmer tanzte im 16er zwei Gegner aus und vollendete aus spitzem Winkel zum 1:4. Doch der Treffer gereichte nicht zum Startschuss für eine Aufholjagd. Im Gegenteil: Zehn Minuten später hatte der ETV seine Führung auf 1:7 ausgebaut. FCE-Spielertrainer Hayrettin Kücük verkürzte per sehenswertem Treffer zwar auf 2:7, doch die Gäste ließen sich nicht von ihrem Weg abbringen und netzten noch drei weitere Male ein. Das 2:10 am Ende zeigte, dass die Aufgabe im Tor der Dritten des FCE eben doch eine sehr undankbare ist. An dieser Stelle sei jeder, der sich berufen fühlt, das Tor der Dritten zu hüten gern gesehen und dankbar aufgenommen wird. Wichtigstes Anforderungsprofil: Leidensfähigkeit, Selbstironie und gute Nerven. FCE II – Inter Eidelstedt II 4:2 Für die Eimsbütteler Zweite begann das Spiel gegen Inter Eidelstedt II überhaupt nicht nach Maß. Es waren nicht einmal zehn Minuten gespielt, da lagen die Gastgeber bereits in Rückstand. Es dauerte bis kurz vor der Pause, ehe Leo Baalmann zum 1:1 ausgleichen konnte. In der letzten Minute der ersten Hälfte bekam der FCE dann noch einen Strafstoß zugesprochen, den Jonathan Dinse sicher zur 2:1-Führung verwandelte – Moral gezeigt, Partie gedreht. Die Zweite Hälfte entwickelte sich zum Spiegelbild der ersten 45 Minuten. Zunächst der Treffer für die Gäste zum 2:2 in der 74. Minute. Als das Spiel schon fast herum war, traf erneut Jonathan Dinse zum 3:2. In der Nachspielzeit schraubte Yannick Malke das Ergebnis dann noch auf 4:2. Für den Moment bedeutet das für die Zweite der Eimsbütteler die Tabellenführung, weil der bisherige Spitzenreiter Lurup erst in zwei Wochen spielt. FC Eimsbüttel I – SC Nienstedten II 6:2...

Mehr

Gebrauchter Tag für den 1. FC Eimsbüttel

Posted by on Aug 26, 2015 in Spielberichte, Spielberichte - 1. Herren, Spielberichte - 2. Herren | Keine Kommentare

Es sollte ein schöner Fußball-Sonntag werden. Erstmals in dieser Saison spielten alle drei Teams des 1. FC Eimsbüttel nacheinander auf dem Heimsportplatz an der Hagenbeckstraße. Doch nach 270 Minuten Fußball war die Laune im Keller angelangt. 0 Punkte, 2:20 Tore – das war die Bilanz der drei Partien. FCE III – Grün-Weiß Eimsbüttel II 0:10 Bei der Dritten war die Vorfreude auf das Spiel gegen Grün-Weiß Eimsbüttel II riesig. Erstmals konnte die neu gegründete Mannschaft mit mehr als elf Mann im Kader antreten. 13 Kicker waren auf dem Spielberichtsbogen zu finden. Doch schnell wich die Freude der Ernüchterung. Irgendwie hatte jeder in der Mannschaft einen ganz schlechten Tag erwischt. Pässe über zehn Meter kamen nicht an, Laufduelle wurden verloren, Zweikämpfe gar nicht erst angenommen. Die Gäste von Grün-Weiß konnten sich den FCE nach ihren Wünschen zurechtlegen. Zur Pause stand es schon 0:7. Nach dem Seitenwechsel kehrte etwas Ruhe ein. Aber selbst das Minimalziel, nicht zweistellig zu verlieren, erfüllten die Spieler nicht. 0:10 hieß es am Ende. Für die Dritte des 1. FC Eimsbüttel war das ein so nicht erwarteter Tiefpunkt, den es am kommenden Wochenende beim Gastspiel gegen Urania II unbedingt zu überwinden gilt. FCE II – Hansa 11 II 1:5 Die Zweite des FCE war gewarnt: Als ungeschlagener Tabellenführer kam Hansa 11 II auf den Wolfgang-Meyer-Sportplatz – und präsentierte sich auch in der Form eines Spitzenreiters. Bis zur Pause hielten die Eimsbütteler noch gut mit. Nach zwei Gegentreffern und einem Tor von Maximilian Voigt stand es nur 1:2. Doch nach dem Seitenwechsel lief beim FCE nicht mehr viel zusammen. Noch dreimal schlug der Tabellenführer eiskalt zu. Diese Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor ging den Gastgebern an diesem Tag ab. Chancen gab es genug. Allein: Sie wurden nicht genutzt. FCE I – TSV Stellingen 1:5 Bei der Ersten des FC Eimsbüttel sollte es nach der 0:7-Klatsche gegen Falke einen Neustart geben – inklusive neuem Übungsleiter. Doch die Premiere von Trainer Turgut Ceylan ging gründlich in die Hose. Das lag vor allem an der dünnen Personaldecke. Gerade einmal elf Mann hatte der neue Coach zur Verfügung. Die Viererkette musste aufgrund von Ausfällen komplett umgestellt werden, so dass sich dort drei Neue fanden, die zum Teil erstmals überhaupt auf ihren Positionen agierten. So musste sich das Team erst einmal finden. Und genau in diese Phase fielen zwei Gegentreffer. Doch noch vor der Pause konnte Noah Freyer nach einem schönen Zuspiel von Neuzugang Kevin Dittmann auf 1:2 verkürzen. Gleich nach dem Seitenwechsel stellten die Stellinger den alten Abstand wieder her. Als dann kurz nacheinander gleich zwei Gäste wegen Unbeherrschtheiten mit Gelb-Rot vom Platz flogen, waren die Rahmenbedingungen für Eimsbüttel eigentlich optimal. Doch anstatt die Überzahl ruhig auszuspielen, gab es Unkonzentriertheiten und ungenaue Abspiele,...

Mehr

01.08.2013 1.Punktspiel – SCEilbek III – FC Eimsbüttel II 1:1 (1:0)

Posted by on Aug 1, 2013 in Spielberichte, Spielberichte - 2. Herren | Keine Kommentare

Das erste Punktspiel liegt hinter uns. Auch am Tag danach, können wir das Spiel nicht genau einordnen. Verloren ? Gewonnen ? Unentschieden ! Genauso hält sich das mit den Gefühlen. Bei wiederum tropischen Temperaturen traten wir mit einem Rumpfkader beim SC Eilbek 3. an. Den schweren Beinen vom Pokalfight am Wochenende geschuldet kamen wir diesmal nur sehr schwer in die Partie. Und Schwups lagen wir schnell 1 zu 0 hinten durch einen sehenswerten Treffer. Die 1. Viertelstunde gehörte klar dem SC Eilbek. Danach neutralisierten sich Mannschaften. Chancen gab es nicht mehr viele. In Hälfte 2 war das Spiel weiterhin ausgeglichen. Eilbek zog sich bei diesem Temperaturen immer weiter zurück und überlies uns das Mittelfeld. Beide Mannschaften hatten eine riesige Torchance, bevor es in die Schlussminuten ging. Wir vergaben alleine vorm Tor und Eilbek brachte es sogar fertig den Ball aus 7 Metern nicht im leeren Tor unterzubringen. Nun musste die Brechstange raus. In der Schlussminute machte Raffi einen klasse Lupfer über die Abwehr und Maxi überlupfte ebenfalls den heraus eilenden Torwart. Ausgleich! Und kurz darauf war auch schon Abpfiff. Ein gerechtes Unentschieden vom Spielverlauf. Nach dem Tor so kurz vor Schluss, müsste es sich eigentlich wie ein Sieg anfühlen. Tut es aber nicht ganz, denn auf der anderen Seite liegen die 2 verlorenen Punkte, da man mit einem Sieg in die neue Saison starten wollte. Am Ender der Saison werden wir sehen, wofür dieser Punkt gut sein...

Mehr